Mit Kaffee gegen Wespen!

CupCino_BeeSmart-1024x614

Mit Kaffee gegen Wespen!

Sommer! Ein Picknick am See oder eine schick gedeckte Kaffeetafel im Garten – wie herrlich! Die ersten Freunde trudeln ein, doch nicht nur die! Auch die ersten unerwünschten Gesellen machen sich bereits ungefragt über den leckeren Kuchen her: Wespen! Für Allergiker ein rotes Tuch, für nicht Allergiker allerdings ebenso unbeliebt. Hier ein paar wertvolle und 100% ökologische Tipps, um die unerwünschten Räuber in die Flucht zu schlagen…

1. KAFFEE
Wespen haben einen besonders feinen Geruchssinn. Was sie nicht mögen ist „angebrannter Kaffeeduft“. Dafür müsst ihr einfach Kaffeepulver in eine feuerfeste Schale geben und anzünden. Es reicht, wenn das Kaffeepulver leicht glimmt. Der Qualm hält die Wespen auf Distanz.

2. KUPFERMÜNZEN
Kupfer und Messing ist ebenfalls nichts für die feinen Nasen der gelb-schwarzen Gesellen. Wenn Du einfach ein paar Cent-Stücke auf den Tisch legst und mit den Händen an ihnen reibst, mögen das die Wespen gar nicht und bleiben weg.

3. BASILIKUM
Basilikum oder auch Tomatenpflanzen sind für Wespen Pflanzen mit einem durchaus unangenehmen Geruch, der ihnen den Appetit vermiest. Ein dekorativer Basilikum auf dem Tisch ist demnach nützlich und dekorativ.

4. KNOBLAUCH
Für viele bietet ein Hauch Knoblauch das gewisse Etwas im Essen, nicht aber für Wespen. Das ätherische Öl hält sie erfolgreich fern. Es reicht schon aus, wenn du ein paar Knoblauchzehen durchschneidest und auf den Tisch legst. Das gleiche funktioniert auch mit Zitronen auf die du ein paar Nelken streust.

5. PAPIERTÜTE
Wie funktioniert das? Wespen fern halten mit einer Papiertüte ohne etwas drin? Ja, ganz einfach: Nehmt die Papiertüte, knuddelt vielleicht noch Zeitungspapier rein und hängt sie umgedreht im Baum oder in der Nähe des Essens auf. Für die Wespen sieht es dann aus, wie ein feindliches Wespennest. Da sie klugerweise lieber Stress vermeiden, wagen sie sich nur ungern in das Kampfgebiet und meiden lieber das Zuhause der anderen.